(Rezension): T.S. Orgel - Terra Band 1

T.S. Orgel - Terra Band 1

Rezension

Werbung/ unbezahlt/ Dieser Beitrag entstand in liebevoller Zusammenarbeit mit dem Heyne- Verlag

Titel: Terra

Autor: T.S. Orgel

ISBN: 978-3-453-31967-7

Verlag: Heyne (hier kaufen!)

Preis: 14,99 Euro

Seiten: 508

Reihe: ja, erster Band

Ich danke dem Heyne- Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplares.

Hinter dem Pseudonym T.S. Orgel stehen die beiden Brüder Tom und Stephan Orgel. In einem anderen Leben sind sie als Grafikdesigner und Werbetexter beziehungsweise Verlagskaufmann beschäftigt, doch wenn beide zur Feder greifen, geht es in fantastische Welten. Nach einer Reihe von Kurzgeschichten und elektronischen Veröffentlichungen erschien 2012 ihr erster gemeinsamer Roman “Orks vs. Zwerge”, für den sie im Oktober 2013 den Deutschen Phantastik Preis für das beste deutschsprachige Debüt erhielten.

In der Zukunft hat sich die Erde in ein ökologisches Wrack verwandelt. Der Mond ist ein einziges Bergwerk, und alle Hoffnungen liegen nun auf der Besiedlung des Mars. Dessen Terraforming ist in vollem Gange, und mit Raumfrachtern werden die Rohstoffe des roten Planeten abtransportiert. Jak ist Mechaniker an Bord eines dieser vollautomatischen Frachter, der gerade mit zwei Millionen Tonnen Erz auf dem Weg zur Erde ist. Was er nicht weiß: Einer der Container ist vollgestopft mit Bomben. Und auch Jak hat ein paar Geheimnisse zu verbergen. Für ihn und seine Schwester Sal, die als Marshal auf dem Mond stationiert ist, beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem es um nichts weniger geht als um das Schicksal des Planeten Erde … (Beschreibung)

Der Einstieg in das Buch gelang mir recht schnell, wodurch ich mich auch schnell in Jaks Welt wiederfand. Jak war mir auf Anhieb sympathisch, auch, oder gerade weil er man am Anfang merkte, dass er ein paar Geheimnisse mit sich herumtrug. Diese wurden aber gekonnt durch Rückblicke oder Beschreibungen zumindest teilweise lösen können. Auch die anderen Charaktere waren mir, jeder auf seine Weise sympathisch.

Der Sprachstil ist schön und flüssig und konnte vor allem eines: fesseln. Auf viele Schnörkel wurde bewusst verzichtet, aber durch die vielen Aspekte, die aufgeworfen wurden, wurde man als Leser zum Nachdenken angeregt und auch die Spannung konnte dadurch aufgebaut und immer weiter ausgebaut werden, sodass ich doch einige schöne Lesestunden mit Terra verbracht habe.

Alles in allem bekommt das Buch von mir daher

5 von 5 Sternen

you might also like:

-T.S. Orgel: Die Blausteinkriege 1

-T.S. Orgel: Die Blausteinkriege 2

-Interview mit T.S. Orgel

Beim Absenden eines Kommentars erklären wird Ihr Name sowie der Kommentar gespeichert und Sie erklären sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.