Bye Bye 2018, hello 2019

Bye Bye 2018, Hello 2019

Nun ist es fast vorbei, das Jahr 2018. Uns trennt jetzt nur noch ein voller Tag vom neuen, noch vollständig unbeschriebenen 2019. Viele haben ihr Jahr sicher schon durchgeplant, doch dazu gehöre ich nicht (mehr). Meistens kommt am Ende doch das Leben dazwischen. Das hat mir zumindest meine Erfahrung in den letzten Jahren gezeigt. Doch wie lief 2018 überhaupt für mich, für diesen Blog? Dazu erfahrt ihr gleich mehr.

banner2018.png

Übermorgen, am Dienstag, beginnt nun schon 2019. Wenn ihr diesen Beitrag lest, sind es sogar nur noch 24 Stunden. Kaum zu glauben. Irgendwie kommt es mir so vor, als hätten wir gestern erst 2018 begrüßt und 2017 verabschiedet. Und doch, es ist wahr. Am Dienstag beginnt ein neues Jahr. Viele von euch werden es sicher schon komplett durchgeplant haben, ich konzentriere mich zu aller erst auf die Monatsplanung für Januar und in zweiter Linie die Planung für das erste Quartal. Doch wie lief 2018 überhaupt für mich und für diesen Blog? In meinem Jahresrückblick hier möchte ich mich nur auf diesen Blog beschränken, denn auf meinem Fashion- und Lifestyleblog sowie in meiner Online- Redaktion wird es noch einmal auf diese Bereiche ausgerichtete Rückblicke geben. Wenn ihr möchtet, verlinke ich diese euch ebenfalls nach Erscheinen.

pin2018_1.png

Bye Bye 2018

Im Allgemeinen war 2018 für mich ein Jahr mit vielen Learnings, gerade in Bezug auf meinen Beruf und auch auf mich selbst. Das lag zum Einen zum Großteil an dem Coaching- Programm, das ich mir für mein Business im Januar gekauft hatte, zum Anderen auch an diversen Schlüsselerlebnissen, die ich das ganze Jahr über hatte. Auch wenn es Erfahrungen waren, die im ersten Moment negativ waren und mich auch ein wenig traurig gemacht haben, so bin ich mittlerweile dankbar, dass ich sie hatte.

Auch war 2018 ein Jahr, in dem ich vieles, beruflich und privat, an Veränderungen, angestoßen habe, Veränderungen, die sich natürlich auch in 2019 noch hineinziehen. Leider blieb mein Wunsch, regelmäßig zu schreiben, dabei komplett auf der Strecke und das ist etwas, das ich 2019 wirklich definitiv ändern möchte. Ich möchte an meinem Romanprojekt weiterarbeiten, das steht schon mal ganz oben im Bullet Journal auf meiner Wünsche- und Ideen- Seite. Bezüglich meines Wunsches, regelmäßiger zu schreiben, bin ich Elizzy von Read Books and fall in Love sehr dankbar, dass sie ihren #writingfriday auch im nächsten Jahr fortsetzen wird. Ich hoffe wirklich, 2019 regelmäßiger daran teilnehmen zu können. Gleich am 04. Januar wird passend dazu auch mein erster Beitrag im neuen Jahr kommen. Alle meine Beiträge von 2018 werde ich euch im Anschluss an diesen Beitrag noch einmal in einer Zusammenfassung verlinken.

Was leider auch dieses Jahr durch viele Veränderungen und beruflichen Stress auf der Strecke blieb, ist das Lesen. Ich habe wirklich wenig gelesen und leider noch weniger rezensiert. Auch das möchte ich gerne wieder ändern, auch wenn ich nicht mehr jedes Buch rezensieren werde, dass ich lese, denn dazu fehlt mir schlicht und einfach die Zeit. Außerdem möchte ich am Layout bzw. an dem Äußeren dieses Blogs ein paar ganze Kleinigkeiten verändern. Ein paar Sachen gefallen mir nämlich mir wirklich nicht mehr. Außerdem möchte ich gerne meine Instagram- Präsens für diesen Blog weiter ausbauen, folgen könnt ihr mir schon unter @jadenight_net.

Eine kleine Veränderung hat es dann bezüglich der Rezensionen auch noch gegeben: ich habe mich entschieden, ab 2018 nur noch einen Blog zu führen, nämlich den, der eigentlich als Autorenblog gedacht war. Die Rezensionen von 2018 habe ich vom Buchblog hierher gezogen, um sie hier mit zu integrieren, der Buchblog ist nun nur noch als Archiv 2 vorhanden und umfasst alle Beiträge des Jahres 2017. Meinen ersten, ursprünglichen Blog findet ihr nun nur noch unter Archiv 1. Dort befinden sich alle Beiträge von Juni 2013 bis Dezember 2016. Alle meinen Rezensionen findet ihr auch auf der Übersichtsseite “Rezensionen” verlinkt.

Besonders gefreut hat mich die Möglichkeit, die Christian Gera von Bloggerherz.de Bloggern und Bloggerinnen bietet, denn dort ging im Dezember nun auch ein Interview mit mir online. Dort plaudere ich ein bißchen aus dem Nähkästchen, so über das Bloggen, mein Business und natürlich über mich. Schaut doch gerne mal vorbei.

Mein #writingfriday 2018 in der Übersicht

1) 09. Februar 2018 : 25 Dinge meiner Kindheit

2) 18. Mai 2018: 3 Romane in einem Satz erklärt

3) 25. Mai 2018: Das Ende einer Geschichte

4) 08. Juni 2018: Gwenny hatte nun endlich begriffen, dass sie weggehen musste

5) 15. Juni 2018: Ein freier Tag ohne Smartphone, Internet und Co.

6) 06. Juli 2018: Weltall oder Zukunft?

7) 03. August 2018: Der Streit

8) 17. August 2018: Danke Lilith

9) 19. Oktober 2018: Jack, der Halloween- Kürbis

Nun habt ihr ein wenig darüber erfahren, wie 2018 für mich und für diesen Blog verlief und auch schon einen kleinen Ausblick darauf bekommen, was ich 2019 ändern möchte. Wie war denn euer 2018? Habt ihr auch einen kleinen Jahresrückblick geschrieben? Falls ja, hinterlasst mir doch gerne den Link in den Kommentaren und ich schaue auch bei euch vorbei. Macht ihr eigentlich auch mit beim #writingfriday oder habt ihr es geplant? Wenn ihr 2018 schon teilgenommen habt, wie lief es denn für euch?

XoXo, Eure Jade

Beim Absenden eines Kommentars erklären wird Ihr Name sowie der Kommentar gespeichert und Sie erklären sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.